ERKUNDEN SIE BRÜNN – GROßE ROUTE

Malinovskiplatz (Malinovského náměstí)

Vorherige Folgende
  • Das Mahen-Theater (Mahenovo divadlo) als Dominante

  • Auf dem Platz befindet sich auch das Haus der Kunst der Stadt Brünn (Dům umění města Brna)

  • Im nahegelegenen Park steht eine Nachbildung vom Café „Zeman“ (Zemanova kavárna)

Nach einem sowjetischen Marschall benannt, der 1945 Brünn befreite.

Das Mahen- Theater (Mahenovo divadlo) im Neurenaissancestil wurde 1881–1882 nach den Plänen von Ferdinand Fellner und Hermann Helmer erbaut. Seinerzeit war es überhaupt das erste Theatergebäude in Europa, das komplett mit elektrischen Glühbirnen – den „Edisonbirnen“ – beleuchtet wurde. An diese historische Tatsache erinnert die drei Meter hohe Skulptur „Zu Ehren von T. A. Edison“ (Pocta T. A. Edisonovi) von Tomáš Medek, die mehrere ineinander verschlungene Glühbirnen aus Edelstahldraht darstellt.

Gegenüber dem Theater steht der Morava-Palast (Palác Morava), ein monumentales Objekt aus den Jahren 1926 bis 1935, das den ursprünglichen Plänen nach als Hotel dienen sollte, jedoch stets nur als Bürogebäude genutzt wurde. Nicht zu übersehen ist auch das Haus der Kunst der Stadt Brünn (Dům umění města Brna), das in den Jahren 1908 bis 1911 entstand. 1946 wurde es von Bohuslav Fuchs umgebaut und dient heute Ausstellungszwecken.

Ein interessantes Objekt ist das Kaufhaus „Centrum“ (obchodní dům Centrum) am Anfang der Kobližná-Straße, das der erste europäische Wolkenkratzer werden sollte. Gegenüber dem Kaufhaus, an der Jánská-Straße, steht ein ausladendes Schulgebäude aus den Jahren 1858–1859 von Ludwig Förster. Hier hielt im Jahr 1865 Johann Gregor Mendel eine Vorlesung, im Rahmen derer er das erste Mal überhaupt seine Erkenntnisse aus dem Bereich der Genetik publik machte.

Nächstgelegene Haltestelle des öffentlichen Personennahverkehrs: Malinovského náměstí

Adresse und Kontakt

Malinovského náměstí
60200 Brno

Informieren Sie Ihre Freunde über den Malinovskiplatz!

Auf Facebook teilen