ERKUNDEN SIE DIE BRÜNNER MUSEEN UND GALERIEN

Mährisches Landesmuseum (Moravské zemské muzeum)

Vorherige Folgende
  • Es verwaltet Gebäude in und außerhalb Brünns

  • Größtes und ältestes Museum in Mähren

  • Seine Sammlungen umfassen über 6 Mio. Objekte

Die zweitgrößte und zweitälteste Museumsinstitution in der Tschechischen Republik.

Das Mährische Landesmuseum ist zugleich das größte und das älteste Museum in Mähren. Es wurde 1817 auf Erlass des Kaisers Franz I. als Kaiser-Franz-Museum (Františkovo muzeum) in Brünn gegründet. Gegenwärtig untersteht es als Beitragsorganisation dem Kulturministerium der Tschechischen Republik und ist Mitglied der Assoziation der Museen und Galerien der Tschechischen Republik.

In seinen Sammlungen befinden sich über 6 Mio. Objekte aus unterschiedlichen natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Bereichen, zu den bekanntesten Exponaten gehört z. B. die Venus von Dolní Věstonice (Věstonická venuše).

Das Mährische Landesmuseum widmet sich der Sammel-, Forschungs- und Editionstätigkeit, organisiert Ausstellungen, Vorträge, Exkursionen und befasst sich mit Jugendarbeit. Es verwaltet mehrere Gebäude für Ausstellungszwecke. Dabei handelt es sich um Objekte in Brünn – Palais Dietrichstein (Dietrichsteinský palác), Bischofshof (Biskupský dvůr), Mendelianum, Damenstift (Palác šlechtičen), Anthropos-Pavillon, Leoš-Janáček-Gedenkstätte (Památník Leoše Janáčka), Jiří-Gruša-Haus – und außerhalb Brünns – Gedenkstätte der Kralitzer Bibel (Památník Bible kralické) in Kralice nad Oslavou, das Alte Schloss Jaispitz (Starý zámek – Jevišovice), das Schloss in Budišov und das Schloss in Moravec, das Zentrum für slawische Archäologie (Centrum slovanské archeologie) in Uherské Hradiště).

Adresse und Kontakt

Zelný trh 8
65937 Brno

+420 533 435 220

Informieren Sie Ihre Freunde über das Mährische Landesmuseum!

Auf Facebook teilen