Aufgrund der Entscheidung des tschechischen Staatssicherheitsrates im Zusammenhang mit dem Auftreten des Coronavirus COVID-19 können einige Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt werden. Die aktuelle Situation kann auf den Webseiten der einzelnen Veranstalter verfolgt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Vorherige Folgende
  • Auf zur ältesten Kultur Europas!

  • Es existiert nicht nur die Venus von Věstonice

  • Auf versunkenen Spuren von Jägern und Sammlern

Geschlossen!

Riesenmammut, Höhlenmalereien, Exponate aus der ältesten Geschichte der Menschheit 

Die Tradition des heutigen Anthropos-Pavillons in Brünn reicht bis in die Zeit der ersten Tschechoslowakischen Republik zurück. Im Rahmen der im Jahre 1928 auf dem heutigen Messegelände abgehaltenen Ausstellung zeitgenössischer Kultur konnte damals dank der außerordentlichen Bemühungen des Forschers Prof. Karl Absolon in dem Sonderpavillon „Der Mensch und seine Abstammung“ eine beispiellose Menge an Belegen aus der ältesten Periode der Menschheitsgeschichte zusammengetragen werden. An diese Tradition knüpfte in der Nachkriegszeit der Anthropologe Prof. Jan Jelínek an. Der Bau des Anthropos Pavillons im Park des Stadtteils Pisárky wurde 1962 nach Plänen des Architekten Evžen Šteflíček beendet. In den Jahren 2003-2006 erfolgte eine umfangreiche Rekonstruktion. Über die gesamte Zeit ihres Bestehens wird die Ausstellung von der größten Attraktion begleitet – der lebensgroßen Rekonstruktion eines ausgestorbenen Mammuts. Neu wurde sie  um ein Mammutjunges ergänzt.

Die Dauerausstellung des Anthropos-Pavillons zur ältesten Siedlungsgeschichte Mährens und des gesamten europäischen Kontinents besteht aus Sektionen, an deren Entstehung führende inländische Wissenschaftler beteiligt waren – Mährische Jäger und Sammler, Europas älteste Kunst und Paläolithische Technologien. Im zweiten Teil findet der Besucher aktuelle Erkenntnisse aus der Erforschung der menschlichen Evolution und den Anfängen seiner Kultur – Die Genetik in der menschlichen Entwicklung, Die Geschichte der Menschheit, ergänzt durch eine Darstellung des Verhaltens und des Lebens der dem Menschen am nächsten stehenden Geschöpfe – der Primaten – in der Sektion „Primaten, unsere Familie“. Die neu eingerichtete Ausstellung des Mährischen Landesmuseums präsentiert aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung in Archäologie, Anthropologie und Genetik. Es gibt auch interaktive Präsentationen und regelmäßige ergänzende Ausstellungen.

Öffnungszeiten

Geschlossen!

Dienstag 9:00 – 18:00
Mittwoch 9:00 – 18:00
Donnerstag 9:00 – 18:00
Freitag 9:00 – 18:00
Samstag 10:00 – 18:00
Sonntag 10:00 – 18:00

Adresse und Kontakt

Pisárecká 5
602 00 Brno

+420 515 910 560