Vorherige Folgende
  • Parabolische Stützbögen und verglaste Wände

  • Laut Aufzeichnung wurden ursprünglich 9,000 m² Glas verwendet

  • Die gesamte Ausstellungsfläche beträgt heute 11,450 m²

Die Dominante des Geländes trug ursprünglich den Namen Industrie- und Handelspalast (Palác průmyslu a obchodu)

Der Pavillon entstand nach einem Entwurf von Josef Kalous, der von Josef Valenta ergänzt wurde. Das monumentale Gebäude versetzte sowohl gewöhnliche Besucher als auch Fachleute in Erstaunen. Dabei dauerte der Bau nur kurz, historischen Quellen zufolge 230 Tage. Der Pavillon war dank der großen verglasten Flächen perfekt von Tageslicht durchflutet. Bei der komplexen Rekonstruktion Ende der 1970iger Anfang der 1980er Jahre wurden beide Westflügel durch ein fünfgeschossiges bogenförmiges Bürogebäude verbunden, in die Eingangsrotunde wurde ein Saal für 450 Leute und in beiden Ausstellungshallen eine Galerie eingerichtet. Fast zwei Jahrzehnte später wurde ein überdachtes Korridorsystem fertiggestellt, das die Pavillons A, B, C, D und E zu einem Komplex verband.

Adresse und Kontakt

Výstaviště 405/1
60300 Brno

+420 541 151 111

Pavillon A

Brünner Architekturmanual – Architekturführer 1918-1945

Erfahren Sie mehr

Informieren Sie Ihre Freunde über den Pavillon A!

Auf Facebook teilen