BRÜNNER ARCHITEKTUR DES 20. UND 21. JAHRHUNDERTS

Militärakademie (Vojenská akademie) – Universität für Verteidigung (Univerzita obrany)

Vorherige Folgende
  • Fuchs' Inspiration durch den sog. Royal Crescent in Bath

  • Kreissegmente entlang der Kounicová-Straße

  • Ursprünglich befand sich hier das Landesmilitärkommando

Das Universitätsgebäude wird von den Brünnern „Hörnchen (rohlík)” genannt.

Der Architekt Bohuslav Fuchs, der mit dem Bauprojekt des Landesmilitärkommandos betraut war, ließ sich nach einem Urlaub in Bath von dem sog. Royal Crescent inspirieren, einem halbmondförmigen Gebäudekomplex. Er entwarf entlang der Kounicova-Straße ein fünfstöckiges Gebäude, das mit seiner gekrümmten Form den Raum des Platzes evozierte. Im anschließenden Wettbewerb zum Gebäude des Kreisgerichts, das sich auf dem gegenüberliegenden Grundstück befinden sollte, rechnete Fuchs mit einer spiegelverkehrten Lösung. Dieses Projekt wurde allerdings nie realisiert. Heute befindet sich im sog. „Hörnchen“ das Rektorat der Universität für Verteidigung.

Adresse und Kontakt

Kounicova 65
66210 Brno

Vojenská akademie (Univerzita obrany)

Brünner Architekturmanual – Architekturführer 1918-1945

Erfahren Sie mehr

Informieren Sie Ihre Freunde über die Militärakademie (Universität für Verteidigung)!

Auf Facebook teilen

Aufgrund der Entscheidung des tschechischen Staatssicherheitsrates im Zusammenhang mit dem Auftreten des Coronavirus COVID-19 können einige Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt werden. Die aktuelle Situation kann auf den Webseiten der einzelnen Veranstalter verfolgt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.