ERKUNDEN SIE WEITERE ORTE IN BRÜNN

Mährische Landesbibliothek (Moravská zemská knihovna)

Vorherige Folgende
  • Universelle und spezialisierte Bibliotheksbestände

  • In der Nähe von 5 Fakultäten der Brünner Hochschulen

  • Das Gebäude wurde als „Bau des Jahres 2001“ ausgezeichnet

Es ist die zweitgrößte Bibliothek in der Tschechischen Republik

Die Anfänge der Mährischen Landesbibliothek (MZK) sind mit keiner öffentlichen Institution verbunden, sondern mit der privaten Bibliothek der Mährisch-Schlesischen Gesellschaft zur Förderung von Landwirtschaft, Naturwissenschaft und Heimatkunde. Als Gründungsdaten werden die Jahre 1806 und 1808 angeführt.

Die Mährische Landesbibliothek dient als Regionalbibliothek, die dem Kulturministerium der Tschechischen Republik untersteht. Sie verfügt über einen universellen Bibliotheksbestand, der durch Spezialbestände ergänzt ist; fester Bestandteil sind auch Archiv- und historische Sammlungen. Die Bibliothek trägt auch zum gesellschaftlichen Stadtleben bei, indem sie zahlreiche Kultur-und Bildungsveranstaltung für die Öffentlichkeit organisiert.

1995 wurde ein Architekturwettbewerb für den Bau eines neuen Bibliotheksgebäudes ausgeschrieben. Dieses wurde dann im sog. akademischen Bezirk erbaut und 2001 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Für die „Schaffung eines baulich und architektonisch hochwertigen Kultur- und Wissenschaftszentrums in Hinblick auf die Betonung des Wohlergehens des Besucherumfelds“ wurde das Gebäude der Mährischen Landesbibliothek als „Bau des Jahres 2001“ ausgezeichnet.

Adresse und Kontakt

Kounicova 65a
601 87 Brno

541 646 201
mzk@mzk.cz