Vorherige Folgende
  • Digitarium, Exploratorium, Observatorien usw.

  • Das Gebäude war Bau des Jahres 2012 der Tschechischen Republik

  • Es befindet sich in einem malerischen Park auf dem Kuhberg (Kraví hora)

Ein führendes Zentrum für Popularisierung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Die Brünner Sternenwarte wurde am 16. Oktober 1954 eröffnet und entwickelte sich allmählich zu einer Spitzeninstitution, die sich mit der Popularisierung wissenschaftlicher Erkenntnisse vor allem aus dem Bereich der unbelebten Natur beschäftigt. An erster Stelle steht selbstverständlich die Astronomie, aber auch der Geologie, Chemie, Physik, Mathematik, Geographie und vielen weiteren Fachbereichen wird Beachtung geschenkt. Und das alles auf verständliche, unterhaltsame und interaktive Weise. Man kann hier den Sternenhimmel betrachten, audiovisuelle Programme verfolgen, interaktive Vorstellungen oder eine experimentelle Show besuchen. Es gibt auch ein Digitarium, Exploratorium, eine Sternenwarte, ein kleines Planetarium, eine Aussichtsterrasse oder einen Lehrpfad. Neben der Präsentation von Wissenschaft bietet es aber auch Räumlichkeiten für Ausstellungen, Seminare, Unterhaltungsveranstaltungen oder Konzerte.

Die Sternenwarte und das Planetarium befinden sich unweit des Stadtzentrums in einem malerischen Park auf dem Kuhberg. Ihr Gebäude im modernen funktionalistischen Stil wurde in den Jahren 2010 und 2011 nach einem Entwurf des Architekten Martin Rudiš rekonstruiert und umfasst 47 km Datenübertragungskabel und 25 km Stromleitungen. Den einzigartigen Mantel des gesamten Objekts zieren insgesamt 8 576 389 Löcher. Das Gebäude der Sternenwarte und des Planetariums war Bau des Jahres 2012 der Tschechischen Republik und für den Mies van der Rohe Award 2013 nominiert.

Eintrittspreise

Ab 80 CZK bis 150 CZK

Adresse und Kontakt

Kraví hora 522/2
61600 Brno

reditel@hvezdarna.cz

Informieren Sie Ihre Freunde über die Sternwarte und das Planetarium Brünn!

Auf Facebook teilen