TECHNISCHE DENKMÄLER

Technische Denkmäler – Die Gleisstrecke am Svitava-Ufer

  • Er bring Güterzüge zu vielen Industriebetrieben entlang beider Ufer des Flusses Svitava

  • Ein Spaziergang auf dem parallel verlaufenden Radweg bietet Ausblicke auf betriebene und nicht mehr existierende Fabriken

  • Ein Güterzug fährt unregelmäßig einmal pro Tag auf dem Gleisanschluss

Städtischer Gleisanschluss, der seit 1890 Güterzüge zu vielen Industriebetrieben brachte, die entlang beider Ufer des Flusses Svitava im südlichen Teil von Brünn verteilt waren.

Die ursprüngliche Svitava-Strecke verband auf verschlungenem Weg den oberen und unteren Bahnhof und von ihr führten etwa ein Dutzend Gleisstrecken zu verschiedenen Fabrikgeländen. Im Jahr 1962 wurde sie mit dem Hauptbahnhof verbunden, der untere Bahnhof wurde abgeschafft und die Gleisstrecke am Svitava-Ufer wurde mittels eines neuen Gleisstrangs über den Fluss an den Bahnhof Židenice angeschlossen.

Ein Spaziergang auf dem parallel verlaufenden Radweg bietet Ausblicke auf betriebene und nicht mehr existierende Fabriken (Šmeral, Alstom, die alte und die in der Nähe gelegene neue Mosilana, Linde, die ehemaligen Stärkefabriken und der Schlachthof) und ist somit ein Genuss für Liebhaber der Brünner Industrie. Ein Güterzug fährt unregelmäßig einmal pro Tag auf dem Gleisanschluss, meistens gegen 09.00 Uhr morgens.

Fotogallerie

Informieren Sie Ihre Freunde über die Gleisstrecke am Svitava-Ufer!

Auf Facebook teilen