Mährisches Landesmuseum (Moravské zemské muzeum)

Dreierlei Leben der mittelalterlichen Keramik

Vorherige Folgende
  • 19. Mai–3. Oktober 2021

  • Moravské zemské muzeum
    Zelný trh 8
    Brno 65937

Erzeugnisse aus Ton gehören zu den ältesten Belegen der menschlichen Aktivität. Aber erst das Feuer verlieh diesen menschlichen Erzeugnissen Widerstandsfähigkeit und Dauerhaftigkeit. So entstand Keramik, die bis heute einen unabdenkbaren Bestandteil des Alltagslebens bildet. Im Mittelalter war Keramik ein leicht erschwinglicher und unentbehrlicher Helfer in vielen Bereichen alltäglichen Lebens, besonders im Haushalt. Sie überwog in der Küche und auf dem Esstisch, es sind aber auch Sparbüchsen für kleine Ersparungen, Lampen oder sogar Nachttöpfe bekannt.
Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl aus der Keramikproduktion von vier Städten – Brünn, Iglau, Pilsen und Budweis, die von der archäologischen Seite her gut erforscht und kartiert sind.

Die Ausstellung zeigt die Entwicklung mittelalterlicher Keramik in allen Etappen ihres „Lebens unter Leuten“, also von ihrer Entstehung in der Töpferwerkstatt über ihren Gebrauch im Haushalt bis zum „Leben nach dem Leben“ – Laborbearbeitung und museale Behandlung archäologischer Funde von Keramikresten.

Wann findet die Veranstaltung statt?

19. Mai–3. Oktober 2021

Mehr Informationen und Kontakt

Moravské zemské muzeum
Zelný trh 8
Brno 65937

Informieren Sie Ihre Freunde über die Veranstaltung!

Auf Facebook teilen

Aufgrund der Entscheidung des tschechischen Staatssicherheitsrates im Zusammenhang mit dem Auftreten des Coronavirus COVID-19 können einige Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt werden. Die aktuelle Situation kann auf den Webseiten der einzelnen Veranstalter verfolgt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.