Das Zuchthaus vereint!

DAS ZUCHTHAUS LEBT

Das Zuchthaus vereint –  ein Ort der Begegnung

Synergie und Zusammenarbeit

Das Thema der Begegnung und Zusammenarbeit schwingt gerade im Gefängnis sehr stark mit, in einem Raum, der gebaut wurde, um Individuen zu isolieren und deren sozialen Bindungen zu kappen. Das Zuchthaus wird so als Kontrapunkt zu seinem ursprünglichen Zweck ein Regime der Offenheit, eine Möglichkeit der Begegnung, des gemeinsamen freien Schaffens anbieten. Dies geschieht z. B. mittels Werkstätten und Gemeinschaftstreffen im Rahmen des Projekts Die Farben der Brünner Bronx, aber auch bei der Vorbereitung spezifischer Produktionen, Projekte direkt für das Zuchthaus. Es ist wünschenswert, dass es in den im Zuchthaus umgesetzten Projekten zu neuen Verbindungen und Fusionen, zu einer Zusammenarbeit zwischen Leuten kommt, die in unterschiedlichen Bereichen u. ä. tätig sind. Als Beispiel kann das vom Theater Líšeň veranstaltete Festival angeführt werden, das die künstlerische und politisch-historische Ebene miteinander verbindet. Unter Zusammenarbeit versteht sich auch die unterschiedliche Vernetzung von Institutionen, die vor Ort (DROM, MRK) und außerhalb (CED, JIC, Schulen wie FaVU, JAMU, FSS und FF MU u. a.) tätig sind.